Das Systema Messer "Bellator"

Das "Bellator" wurde von Systema Trainer Andreas Weitzel in Zusammenarbeit mit der Firma Eickhorn in Solingen entwickelt und speziell auf die im Systema übliche Messerarbeit abgestimmt.

 

 Die Firma Eickhorn beschreibt das Messer auf ihrer Homepage wie folgt:

 

"Das neue „Bellator“ ist das erste SYSTEMA-Messer, das die Firma Eickhorn zusammen mit Andreas Weitzel, einem führenden SYSTEMA –Trainer, entwickelte.

 

Andreas Weitzel bringt hier seine Erfahrungen in dieser russischen Kampf- und Selbstverteidigungskunst ein.

 

Das Messer ist aus dem bewährten Böhler N695 gefertigt und mit rutschfesten G-10 Schalen ausgestattet.

 

Die Form des Griffstücks wurde von dem Kosakensäbel, auch als Schaschka bekannt, beeinflusst. Die grundsätzliche Idee der Schaschka: Griff, Zug und Hieb werden fließend in einer Bewegung ausgeführt.

 

Die großen griffigen Verschraubungen, die Vertiefung im Mittelteil des Griffes und die ergonomische Fingermulde ermöglichen eine exzellente Handhabung und schnelle Griffwechsel.

 

Dadurch ist der „Bellator“ bestens zum Einsatz in der Selbstverteidigung
geeignet. Auch für Jäger, Outdoor-Fans und Überlebensspezialisten ist das Messer die erste Wahl.

Zur flexiblen Trageweise des Messers wählte Eickhorn die bewährte Kydexscheide mit Gurtadapter.

Stahl: N695                 Gewicht: ca.220g
Klinge: ca.11.7cm      Gesamtlänge: ca.23.7cm"

 

(Stand der Information: Fa. Eickhorn Oktober 2013)

 

Weitere Infos bei der Firma Eickhorn oder Andreas Weitzel.

IWA 2013 - Vorstellung des neuen "Bellator"

 

 

Andreas Weitzel einer der führenden Systema Trainer in Deutschland und maßgeblicher Entwickler des "Bellator" stellt das neue Messer auf der Demonstrationsfläche der IWA 2013 dem Fachpublikum vor

 

Das Systema Messer "Bellator"  schlicht, robust und zweckmäßig

Messerarbeit im Systema demonstriert mit "Bellator"